header

Informationen für Besucher

Der Besuch unserer Patienten ist nur auf Grundlage eines vorher genehmigten Antrages möglich. Dieser Antrag ist durch die Patienten an die zuständige Stationsleitung zu richten. Als Besucher müssen Sie sich beim Betreten der Klinik durch ein amtliches Dokument (Personalausweis, Reisepass o.ä.) ausweisen.

Kindern und Jugendlichen unter 16 Jahren ist ein Besuch nur mit Genehmigung des zuständigen Arztes und i.d.R. nur in Begleitung eines Erziehungsberechtigten gestattet; sie müssen während des Besuches in der Obhut des Erziehungsberechtigten bleiben. Die Anzahl der Besucher ist im Regelfall auf 3 Personen beschränkt.

Bitte befolgen Sie während des Besuches die Anweisungen unserer Mitarbeiter.

Besucher, die offensichtlich unter Einfluss berauschender Mittel (Alkohol, Drogen u.ä.) stehen, werden nicht zum Besuch zugelassen.

Ein Besuch kann davon abhängig gemacht werden, dass sich der Besucher durchsuchen lässt und Gegenstände, die die Unterbringung oder das geordnete Zusammenleben in der Einrichtung gefährden können, für die Dauer des Besuchs abgibt.

Besucher dürfen darüberhinaus zu dem Zweck überwacht werden, dass durch sie die Unterbringung nicht gefährdet wird. Ist eine solche Gefährdung erkennbar, können Besuche untersagt oder abgebrochen werden. Das gilt insbesondere beim Versuch, Alkohol, Suchtmittel, Medikamente oder andere verbotene Gegenstände (vergl. Geschenke und mitgebrachte Gegenstände) einzubringen.

Es ist die folgende Rechtsmittelbelehrung zu beachten:

§ 323b Gefährdung einer Entziehungskur

Wer wissentlich einem anderen, der auf Grund behördlicher Anordnung oder ohne seine Einwilligung zu einer Entziehungskur in einer Anstalt untergebracht ist, ohne Erlaubnis des Anstaltsleiters oder seines Beauftragten alkoholische Getränke oder andere berauschende Mittel verschafft oder überlässt oder ihn zum Genuss solcher Mittel verleitet, wird mit einer Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder Geldstrafe bestraft.